logologo
Google+ Anleitung & Funktionen
  • 0
*Update* Wer eine Invitation / Einladung zu Google+ will, soll hier einen Kommentar hinterlassen oder in dieser Facebook Gruppe Fan werden: Google+ Einladungen.

Heute konnte ich mich endlich erfolgreich bei Google+ anmelden und die Konkurrenz von Facebook direkt live erleben. In diesem Artikel werde ich über Google+ aus privater Sicht schreiben, da man momentan noch keine Seiten oder Gruppen erstellen kann. Somit ist Google+ momentan noch nicht wirklich relevant für Unternehmen, aber es ist auch hier nur eine Frage der Zeit. Um bei Google+ mitmachen zu können, ist eine Einladung von einem bestehenden Mitglied nötig und auch etwas Glück um in der richtigen Zeit rein zu kommen.

Was ich gleich zu Beginn sagen kann: Wer Facebook kennt, wird mit Google+ keine Probleme haben, denn Google+ ist sehr simpel und selbsterklärend aufgebaut. Das Google-Netzwerk wirkt für mich deutlich “aufgeräumter” als Facebook, obwohl Facebook längst bekannt ist. Das Design von Google+ ist vielleicht auch deshalb so schlicht und doch schön gehalten, weil es von einem ehemaligen Apple-Mitarbeiter gestaltet wurde. Im Artikel erkläre ich alle wichtigen Funktionen und Highlights von Google+. Es geht los mit den sogenannten Circles, dann das eigene Profil, Fotos und auch die Übersichtsseite wird erklärt. Zu den Highlights zählen die Dienste Hangout und Huddle.

HOW TO Google+

1. Circles

Frage:  Wie melde ich mich bei Google+ an?

Antwort: Momentan können sich nur Leute registrieren, die eine Einladung erhalten, da sich Google+ in einer frühen Testphase befindet. Generell ist Google+ aber über folgenden Link erreichbar: https://plus.google.com/ – Für diejenigen ohne Einladungen empfiehlt es sich, auf “Weitere Informationen” zu klicken und dort den Namen und die E-Mail Adresse einzugeben – sobald nun Google+ richtig loslegt, werden Sie bequem per E-Mail informiert.

googleplus

Frage:  Was sind Circles und wie verwalte ich meine Google+ Circles (Kreise)?

Antwort: Die sogenannten «Circles» (Kreise) bilden den Kern von Googles sozialem Netzwerk Google+, denn sie ermöglichen es den Nutzern, ihre Onlinefreunde perfekt zu sortieren. Dazu genügt es, die Freunde mit einem Mausklick in einen oder mehrere Kreise zu ziehen. Um die Kreise verwalten zu können, muss man oben im Menu auf die Circles-Abbildung klicken.

circles_how-to

Frage: Wie kann ich Freunde einladen oder Freunde in die Kreise einteilen? Und wie kann ich neue Kreise erstellen?

Antwort: Wowowow! Ganz langsam, eines nach dem anderen: Freunde einladen ist ganz einfach. Klicken Sie auf das grosse Plus “+ Person hinzufügen” und geben die E-Mail Adresse ein – thats it! Um die bestehenden Freunde in Kreise einzuteilen, müssen Sie nur den Kontakt mit der Maus packen und in den gewünschten Kreis ziehen, also drag and drop, das macht Spass! (siehe Abbildung “Circles”). Zu guter Letzt: Kreise erstellen ist genau so einfach. Klicken Sie auf den grauen Kreis, in dem steht “Hierher ziehen, um Kreis zu erstellen”. Es ist allerdings nicht nötig, einen Freund in den Kreis zu ziehen. Sie können auch einfach drauf klicken und dem Kreis einen Namen geben, wie z.B. Geschäftskontakte oder auch enge Freunde.

circles-drag-and-drop

2. Das Profil

Frage: Wie verwalte ich mein Profil? Und wo kann ich meine Informationen eingeben?

Antwort: Klicken Sie oben im Menu auf das Symbol mit dem Kopf im Kreis (Siehe Abbildung googleplus Profil) und danach auf “Profil bearbeiten”.

googleplus-profil

Profil bearbeiten:

profil_bearbeiten

Google+ Selbstbeschreibung

Frage: Wie ändere ich die Inhalte? Ich sehe da ja gar keinen “Bearbeiten”-Button!

Antwort: Wenn man auf die gewünschten Inhalte klickt, dann öffnet sich ein kleines Fenster, in welchem die Informationen eingetippt werden können. Sobald man zufrieden ist mit der Selbstbeschreibung, kann man auf den “Fertig”-Button klicken, um die Informationen zu speichern.

googleplus-selbstbeschreibung

Frage: Kann jeder meine Inhalte sehen?

Antwort: Das bestimmen Sie, denn für jede Information, die Sie preisgeben, können Sie einstellen, wer diese sehen kann. Unter anderem kann man zwischen “Alle im Web”, “Erweiterte Kreise”, “Meine Kreise”, “Nur für Sie” oder auch “Benutzerdefiniert” auswählen.

dies-und-das

Frage: Was heisst denn nun “Benutzerdefiniert”?

Antwort: Sie können die Kreise und Personen bestimmen, welche Zugang zum Inhalt erhalten, also z.B. nur enge Freunde. Und so gehts: Wählen Sie zuerst “Benutzerdefiniert” aus und entfernen danach den “Öffentlich”-Button, indem Sie auf das kleine “x” klicken. Nun können Sie auf “+Kreise oder Personen hinzufügen” gehen. Um Personen hinzuzufügen muss man eine E-Mail Adresse eingeben oder den gewünschten Kreis auswählen und dann auf den blauen “Speichern”-Button klicken.

benutzerdefiniert

3. Fotos

Frage: Wie kann ich meine tollen Fotos mit meinen Google+ Freunden teilen?

Antwort: Starten Sie auch hier wieder im Menu. Klicken Sie dann auf das Foto-Symbol und schliesslich oben rechts auf “Neue Fotos hochladen”.

googleplus-fotos

Neue Fotos hochladen:

neue-fotos-hochladen

Nun öffnet sich ein neues Fenster. Oben wird der Name des Albums angegeben. Und wenn man nichts eingibt, dann wird automatisch das aktuelle Datum gewählt. Nun muss man auf den blauen Button mit weisser Schrift: “Fotos von meinem Computer auswählen” klicken, und schon kann man die gewünschten Bilder auswählen und hochladen. Anschliessend kann man direkt auswählen, mit welchen Kreisen man die Bilder teilen möchte.

Fotos-hochladen-und-teilen

4. Übersicht

Die Übersicht ist sowas wie bei Facebook die Neuigkeiten-Seite, denn hier sieht man, was die Freunde mitteilen und welche Fotos sie mit Ihnen teilen wollen. Man kann auch mit anderen via Google+ chatten. Eine sehr gute Funktion ist, dass man auswählen kann, von welchem Kreis die Inhalte angezeigt werden. So kann man auch die Informationen schön sortiert lesen. Wenn man zum Beispiel Geschäftspartner hat oder auch mit Firmen “befreundet” ist, so kann man diese ein- und ausblenden und profitiert von den spezifischen Informationen. Zudem kann man der Informationsflut direkt entgegenwirken.

Frage: Wie und wo wähle ich aus, welche Inhalte auf der Übersichtsseite angezeigt werden?

Antwort: Auf der linken Seite können Sie bestimmen, welcher Kreis Ihren Stream bestimmt. Der rote Kreis mit der roten Schrift zeigt den aktuell ausgewählten Kreis an.

googleplus-Übersicht

Tipps und Tricks zu Google+

Video-Telefonie mit bis zu 10 Freunden

Der kostenlose Dienst «Hangout» (Treffpunkt) ermöglicht Google+ Nutzern Videotelefonate mit bis zu zehn Freunden – nicht schlecht! Highlight: Google erkennt, wer das Gespräch gerade anführt, und so wird genau dessen Bild dann gross auf dem Bildschirm der anderen Freunde gezeigt, während die anderen Bilder klein darunter erscheinen.

Frage: Wie starte ich den Google Hangout Dienst?

Antwort: Klicken Sie zuerst auf Übersicht und dann auf der rechten Sidebar auf den grünen Button “Hangout starten”. Danach müssen Sie das Voice- und Video-Plugin installieren.

hangouts

Leider war “no one here right now”!, daher konnte ich den Dienst noch nicht live testen. Aber dazu wird in den nächsten Tagen noch ein eigener Artikel folgen. Als Vorgeschmack schon mal ein schönes Bild von Google Hangout:

google+-hangout

Gruppen-Chat

Ein weiterer Dienst namens «Huddle» (Haufen) ermöglicht Chats mit grösseren Gruppen. Um mit Freunden zu chatten, muss man auf der linken Seite schauen, ob Freunde verfügbar sind und dann darauf klicken. Das öffnet ein kleines, blaues Fenster unten rechts, über welches man loslegen kann. Ich finde es optisch ansprechender, als dasjenige von Facebook. Aber das ist natürlich Geschmackssache.

chat1chatfenster

So, ich denke das Wichtigste wurde gesagt. Ich hoffe, dass Sie Freude an der Anleitung zu Google+ haben und es bald auch selbst testen können. Viel Spass damit!

Ps. Welches soziale Netzwerk verwenden Sie – oder falls mehrere, welche?

  • Google+
  • Facebook
  • last.fm
  • Twitter
  • Xing
  • LinkedIn
  • MySpace
  • StudiVZ
  • Netlog

Beste Grüsse,

Valon Asani

Valon
About Valon
Valon Asani ist ausgebildeter Informatiker. Seit 2011 auch Unternehmer mit der Webdesign Agentur MIK Agency und dem KOSFON Call Center. Doch was nach wie vor am meisten Spass macht: Das leidenschaftliche Bloggen und Suchmaschinenoptimierung.

No Comments

Leave a Comment

<?php the_title(); ?>
Google+ Anleitung & Funktionen