SEO für Kleinunternehmen

Sind Sie ein Kleinunternehmen und haben sich gefragt, inwiefern SEO für Sie gut sein könnte? Oder sind Sie allenfalls ein Marketing-Experte, der sich fragt, wie er oder sie ein Kleinunternehmen davon überzeugen könnte, dass SEO einen grossen Nutzen bringt? Dann ist dieser Artikel wie für Sie gemacht!

Diese Woche beschäftigen wir uns nämlich mit dem Thema, wie man ein Kleinunternehmen davon überzeugen kann, dass SEO für sie gut ist – das bedeutet, dass wir aufzeigen, inwiefern diese Technik für Sie gut ist! Bereit? Gut, dann legen wir los.

1. Zeigen Sie Suchanfragen, die auf OFFENSICHTLICHE Kaufabsichten hindeuten

Der erste Schritt, mit dem Sie aufzeigen können, dass SEO äusserst nützlich ist oder mit dem Sie sich hiervon eindeutig überzeugen können: machen Sie eine Suchanfrage auf Google, die ansonsten auf eine offensichtliche Kaufabsicht hindeuten würde und bei der klar ist, dass mit Sicherheit 7 von 10 Nutzern dieser Suche darauf abzielen würden, bei einem Geschäft wie dem Ihrigen ein Produkt zu kaufen.

So wird es ziemlich offensichtlich, dass eine bestimmte Suchanfrage auch von anderen Menschen gemacht würde, und es ist kaum möglich zu argumentieren, dass niemand im Internet nach dem Unternehmen suchen würde. Wenn Sie wollen, dann können Sie sogar noch weiter in die Details gehen und eine längere Gruppe von Keywords verwenden, um sich so lokale Suchergebnisse oder spezifische Dienstleistungen anzeigen zu lassen und die Effekte noch stärker aufzeigen zu können. Das macht für alle Zweifler eindeutig, dass SEO ein grosses Potenzial hat, mehr Nutzer auf das Geschäft aufmerksam zu machen und so zu mehr Verkäufen zu führen.

2. Das liebe Suchvolumen und der Wettbewerb

Des Weiteren ist es vorteilhaft, das Suchvolumen und den Wettbewerb für die wichtigen Keyword-Kombinationen aufzuzeigen. Wieso? Ganz einfach: das zeigt auf, wieviele Nutzer monatlich nach diesen Suchbegriffen suchen, denen man das Geschäft – respektive die Webseite – gerne anzeigen lassen würde. Zeigen Sie dann auf, ob das Geschäft oder die Nachbaren für diese Begriffe bereits in den Suchresultaten aufgeführt werden oder nicht.

Ganz besonders wenn Konkurrenten in den Suchresultaten aufgeführt werden, dann fällt die Entscheidung, selbst auch mit SEO anzufangen, üblicherweise extrem einfach. Schliesslich möchte man mithalten und nicht unnötig potenzielle Kunden verlieren! Der Gedanke, dass die Nutzer zur Konkurrenz gehen, weil nicht in SEO investiert wurde, ist zumeist inakzeptabel. Für Zweifler: SEO ist eine Tatsache unserer Zeit und wird mit allerhöchster Wahrscheinlichkeit bereits von Ihrer Konkurrenz verwendet. Ein darauf Verzichten bedeutet also, der Konkurrenz eine Vielzahl von Nutzern auf dem Silbertablett zu reichen!

3. Man kann mit AdWords arbeiten und die Kosten auf die Klicks herab brechen

Menschen, die keine Erfahrung mit SEO haben, muss man zumeist besonders von der Technik überzeugen. Das geht besonders einfach mit AdWords, da durch das Tool die Kosten pro Klick berechnet werden können. Mit AdWords können Sie über eine bestimmte Zeitdauer (30 Tage, 90 Tage, etc) eine Inserate-Kampagne planen, berechnen, wieviel diese kosten und wieviel Traffic sie bringen wird. Dann können die Klicks und Leads getrackt werden. Da Sie wissen, wieviele dieser Leads tatsächlich zu Käufen führen, können Sie die Kosten und den Profit pro erreichtem Kauf genau berechnen und haben so genaue Zahlen dazu, wie erfolgreich ein jede Kampagne ist.

SEO funktioniert etwas anders, als normale Inserate. Oftmals können diese Kosten höher sein, und sie bringen nicht ebenso schnell Resultate. Der Grund hierfür ist, dass die Seite erst Reputation, Autorität etc aufbauen muss. Daher ist der Anlauf langsam, und man sieht Anstiege im Traffic erst nach einer bestimmten Weile. Allerdings kostet SEO nicht pro Klick. Und so ist das ROI üblicherweise besser. Zudem geht der Traffic wenn er einmal ein gewisses Niveau erreicht hat nicht einfach wieder herunter, sondern bleibt auf einem bestimmten Niveau. Kampagnen gehen also gewissermassen für immer weiter, weswegen SEO kein konstantes Investment ist, sondern vorwiegend am Anfang kostet.

Sind Sie ein potenzieller Kunde und noch nicht überzeugt? Dann verlangen Sie vom Anbieter, dass er Ihnen aufzeigt, wie AdWords geht und verlangen nach Daten aus Schritt 4.

4. Zeigen Sie den Prozess sowie einige Beispiele von Resultaten auf

Wenn es um SEO geht, ist das transparente Aufzeigen des Prozesses sowie von früheren Resultaten für andere Kunden üblicherweise eine gute Art und Weise, um Neulinge in dem Bereich zu überzeugen. Gerade das Aufzeigen vorheriger Kunden und wie diese überall in den Google-Suchresultaten angezeigt werden sowie was genau getan wurde ist äusserst effektiv. Wenn Sie selbst ein Kunde sind und eine SEO-Agentur suchen, dann empfehlen wir Ihnen, definitiv nach Referenzen zu fragen und sich die Resultate vorheriger Kunden zeigen zu lassen. Manche SEO-Agenturen sind das Geld tatsächlich nicht wert und machen Versprechungen, die sie nicht einhalten können. Ein Anfragen bei ehemaligen Kunden und Prüfen der Resultate zeigt allerdings schnell auf, ob eine bestimmte Agentur vertrauenswürdig ist.

Wenn Sie selbst einen Kunden überzeugen wollen, dann zeigen Sie die Resultate auf Google Analytics – insbesondere, wie der Traffic und die Konversionen nach und nach zunahmen. Ebenso hilft eine Analyse, wieviel des Traffics tatsächlich von bestimmten Suchanfragen kommt, die mit Ihren SEO-Bemühungen im Zusammenhang stehen.

Besonders von Vorteil ist es, Ihre Vorgehensweise aufzeigen zu können. Schliesslich ist SEO kein mysteriöser Prozess. Allerdings müssen Sie schlichtweg wissen, was die Vorgehensweise ist und was die Ins und Outs im SEO sind. Eine Menge an Kritik, die angebracht wird, basiert oftmals nicht auf einem Mangel an Vertrauen oder potenziellem Profit, sondern eher auf einem Mangel an Verständnis des Prozesses oder einer fehlenden Kommunikation. Kurzum: das sind Dinge, die angesprochen und besser gemacht werden können!

5. Hören Sie auf Einwände und Bedenken und gehen auf diese ein

Hören Sie immer auf Ihren Kunden und gehen geduldig auf Bedenken ein. Allenfalls kennt dieser das SEO nicht oder hat in der Vergangenheit schlechte Erfahrungen gemacht. Wiegeln Sie also diese Einwände nicht einfach ab, sondern hören zu und zeigen dann mit Daten auf, wie es wirklich funktioniert und dass man in Ihre Technik Vertrauen haben kann. Allerdings kann dabei auch heraus kommen, dass ein Kunde besser woanders aufgehoben ist und mit Ihnen nicht glücklich würde.

Dies gilt selbstverständlich auch für Kunden: prüfen Sie Ihren möglichen SEO-Partner erst und geben Ihre Zustimmung oder die Signatur unter den Vertrag erst nach einem eingängigen Gespräch und der Prüfung von Referenzen. Sollte die Agentur nicht zu Ihren Vorgehensweisen oder Ihren Anforderungen passen, dann ist es besser, dies frühzeitig heraus zu finden und stattdessen weiter zu suchen.

Wenn man trotz eines schlechten Gefühls mit der Zusammenarbeit fort fährt, dann kann das oftmals bedeuten, dass auf beiden Seiten viel Zeit und Beträge in SEO investiert werden und auf Grund von Missverständnissen und fehlendem Vertrauen der SEO-Prozess stetig verzögert wird. Auf fehlendem Vertrauen kann man keine gute Zusammenarbeit aufbauen. Und SEO impliziert stets auch etwas Trial and Error. So müssen zum Beispiel verschiedene Keywords getestet werden, bevor man sich endgültig auf ein Set davon festlegt. Ebenso ist es normal, dass bei SEO nicht von Tag 1 an Resultate herein sprudeln sondern der Erfolg langsam aufgebaut werden muss. Wenn der Kunde dies nicht versteht, dann kann die Zusammenarbeit hart werden!

Sollten Sie also selbst in SEO tätig sein und einen Kunden zuerst überzeugen müssen, dann kann Ihnen dieser Artikel wahrscheinlich als Inspiration dienen. Wenn Sie selbst sich nicht sicher sind, ob Sie für Ihr Unternehmen einen SEO-Experten buchen sollen und wie das Ganze funktioniert, dann können wir Sie hier ebenso trösten: das ist anfangs normal! Wir können Ihnen gerne aufzeigen, was für ein geringeres Budget machbar ist, so dass Sie zuerst einen Einblick erhalten und sich einen Eindruck der Methode machen können.

Zögern Sie nicht, uns bei Bedenken oder wenn Sie sich beraten lassen wollen zu kontaktieren. Die MIK Agency ist ganz unkompliziert per Email, Telefon oder Online-Formular erreichbar. Wir sind jederzeit gerne für Sie da und freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Valon
About Valon
Valon Asani ist ausgebildeter Informatiker. Seit 2011 auch Unternehmer mit der Webdesign Agentur MIK Agency und dem KOSFON Call Center. Doch was nach wie vor am meisten Spass macht: Das leidenschaftliche Bloggen und Suchmaschinenoptimierung.

No Comments

Leave a Comment

<?php the_title(); ?>
SEO für Kleinunternehmen