logologo
SEO richtig einschätzen, um Entscheide durchzusetzen
  • 0
So schätzen Sie den Einfluss von SEO richtig ein, um Entscheide durchzusetzen

Wer kennt das nicht: einerseits soll man bessere Umsatzzahlen generieren und andererseits erhält man aber nicht die Zustimmung des Managements für Änderungsvorschläge. Das ist ein Kopfzerbrechen, das für Fachleute der Suchmaschinenoptimierung (SEO) Teil des täglichen Lebens ist. In Tat und Wahrheit ist es essentiell, einschätzen zu können, was für einen Einfluss spezifische SEO-Massnahmen haben werden, um so das OK von Kunden oder dem Management zu erhalten. Die Frage „was wird das genau bringen“ ist eine der am häufigsten gestellten Fragen im SEO überhaupt, und sie kann sich auf Platzierungen in Suchmaschinen, mögliche Zugriffe auf Webseiten oder den damit verbundenen Umsatz beziehen.

Für eine wirkungsvolle Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist es  unerlässlich, zu wissen, was für einen Einfluss eine bestimmte Änderung auf die Resultate haben wird. Es macht nämlich eine richtige Priorisierung der Massnahmen und eine korrekte Planung mit anderen Arbeitsabläufen möglich.

An modernen Webseiten gibt es jedoch soviele Änderungen zu quantifizieren und Beachtung zu schenken, dass diese Aufgabe für SEO-Experten gemeinhin sehr schwierig ist. Dennoch müssen sie üblicherweise die Gründe dazu mit sehr guten Schätzungen unterlegen können, um so die Wahrscheinlichkeit einer Einwilligung zur Umsetzung zu erhöhen. Wer keine Zahlen projektieren kann, die wichtig und gross genug scheinen, dem wird in Unternehmen niemals genügend Priorität gegeben, um Projekte umsetzen zu können.

Doch wie kann man das erreichen? Wie berechnet man den finanziellen Einfluss von Empfehlungen?

Analysen und Kennzahlen sind die Basis

Sie analysieren womöglich bereits, wie erfolgreich einzelne Massnahmen Ihres Online Marketings sind. Vermutlich könnten Sie dies noch etwas genauer machen, um ganz exakt aussagen zu können, was genau welche Umsätze nach sich zieht. Sehr wahrscheinlich haben Sie alle Tools bereits soweit eingerichtet, dass Sie nachvollziehen können, von welchen Seiten Ihre kauffreudigsten Kunden kommen.

Noch wahrscheinlicher ist es jedoch, dass bei Ihnen dieses Tracking Löcher hat, so dass die im Internet über die Tools aufgezeigten Zugriffs- und Kaufszahlen nicht mit den tatsächlichen Geschäftskennzahlen übereinstimmen. Im schlimmsten Fall haben Sie sogar überhaupt gar keine Umsatzdaten oder Ziele gesetzt, so dass Sie wenn Sie das Management überzeugen wollen zuerst einmal die gesamte Grundarbeit leisten müssen, um umsetzbare Empfehlungen machen zu können und dafür eingerichtet zu sein, dies mit Zahlen aus Analysen zu unterlegen oder später zu bestätigen.

Leider helfen alle Nachforschungen und Analysen nichts, wenn die gesetzten Prioritäten nicht zu den Prioritäten des Managements passen. Deswegen ist es ratsam, die Ziele der Geschäftsleitung oder der Entscheidungsträger zu kennen und die SEO-Prioritäten möglichst danach auszurichten. Nur auf diese Weise werden sich Entscheidungspersonen überzeugen lassen und lassen sich Fortschritte erzielen!

Und hier kommen die Kennzahlen ins Spiel. Genau wie alle anderen Unternehmen hat auch Ihr Unternehmen gewisse Grundannahmen dazu, welches die wichtigsten Kennzahlen sind, mit denen sich Umsätze und der relative Erfolg nachvollziehen und analysieren lassen. So kann eine Kennzahl, wie zum Beispiel „Prozentsatz der Besucher der Webseite, die ein Produkt kaufen“ oder „Retourenquote“ viel über den Erfolg des Unternehmens und bestimmter Massnahmen aussagen. Sie können sich hier sicher sein, dass Ihr Management diese Kennzahlen auswendig kennt und sein Handeln täglich danach ausrichtet.

Und das ist genau der Punkt, wo Sie ansetzen können. Freunden Sie sich mit Ihrem Management an und lernen möglichst viel über die Strategie, die Kennzahlen und ihre Denkensweise. Gehen Sie zusammen Mittag essen und verstehen, was genau die Prioritäten sind. Sie können auch Ihre Zahlen aus den Analysen vorlegen und so herausfinden, wo Sie für welche Zeitperiode in den Zugriffs- und Umsatzzahlen Abweichungen von den Zahlen des Managements verzeichnet haben.

Seien Sie gründlich und zeigen Ihre Arbeit. In einer Excel-Tabelle können Sie zum Beispiel direkt Daten einspeisen und besonders mit den Feedbacks des befreundeten Managers die geschätzten Umsatzzahlen anpassen. Wenn Sie so Feedback zu Ihren Kennzahlen erhalten und die Geschäftsprioritäten kennen, dann können Sie Ihre Zahlen optimieren oder später auftretenden Änderungen anpassen.

Was übrigens sehr gut funktioniert ist, laut zu denken und Annahmen in den Raum zu werfen. Es ist sehr wahrscheinlich, dass diese dann korrigiert werden. Das führt zu weiteren, brauchbaren Erkenntnissen!

Sobald Sie dies getan haben, können Sie statistische Methoden verwenden, um sichere Vorhersagen machen zu können, die dann auf verschiedene Szenarien angepasst werden können. So ist es möglich, die Effekte von bestimmten SEO-Massnahmen inklusive des Einflusses auf die Umsatzzahlen aufzuzeigen. Prognosen zum Einfluss von Änderungen im SEO auf die Umsatzzahlen für bis zu 2 Jahre sind eine grossartige Art, um das OK für SEO-Massnahmen zu erhalten.

Verwenden Sie diesen Zeitrahmen von 2 Jahren, um die Langzeitwirkung von SEO aufzuzeigen und wie die Zeitinvestition von heute helfen wird, langfristig die Umsatzzahlen zu verbessern. Auf diese Weise ist die Wahrscheinlichkeit wesentlich grösser, dass sich das Management umstimmen lässt. Es gilt zu bedenken, dass Sie sich anfänglich sehr wahrscheinlich Zweifeln und Trägheit gegenüber sehen werden.

Bei kleineren Änderungen an der Strategie, die die Kennzahlen und auch direkt die Umsatz- oder Zugriffszahlen beeinflussen, kann es sich lohnen, die Änderungen in Grafiken aufzuzeigen, um so den Einfluss zu verbildlichen. Dies kommt beim Management immer gut an.

So können zum Beispiel Änderungen in der Durchklickrate von Online-Werbeanzeigen nach einer durch A-B-Tests inspirierten Neuveröffentlichung des Inserates einfach dargestellt werden – zusammen mit den dazugehörigen Umsatzzahlen. Wenn Sie fortwährend Tests durchführen, um so die Online-Kampagnen stetig zu optimieren, dann können Sie die damit verbundenen geänderten Umsatzzahlen und sonstigen Wirkungen durch Grafiken leicht und ganz klar sichtbar machen und so die Unterstützung für Ihre SEO-Massnahmen erhöhen.

Wenn Sie dieselbe Sprache sprechen, wie die Unternehmensleitung und das Management und die verwendeten Geschäftskennzahlen kennen, verstehen und Ihre SEO-Strategie darauf ausrichten können, dann wird es wesentlich einfacher sein, Zustimmung für Massnahmen zu erhalten. Das wird es Ihnen ermöglichen, tatsächlich das beste aus SEO und für Ihr Unternehmen herauszuholen.

Die besten SEO-Kampagnen fokussieren immer auf Umsatzwachstum und darauf, der Unternehmensstrategie zu dienen. Nebst der Tatsache, dass es hierdurch einfacher sein wird, Änderungen umzusetzen, werden Ihre Beiträge zur Geschäftsentwicklung wesentlich sichtbarer.

Haben Sie noch weitere Fragen oder möchten sich gerne von MIK Agency beraten lassen? Dann zögern Sie nicht, uns per Telefon oder Email zu kontaktieren. Wir sind Ihr SEO-Experte aus Zürich, erklären Ihnen gerne die Ins und Outs des Themas und können einen spezifisch auf Ihr Unternehmen abgestimmten Plan erstellen. Wir sind jederzeit gerne für Sie da!

 

Valon
About Valon
Valon Asani ist ausgebildeter Informatiker. Seit 2011 auch Unternehmer mit der Webdesign Agentur MIK Agency und dem KOSFON Call Center. Doch was nach wie vor am meisten Spass macht: Das leidenschaftliche Bloggen und Suchmaschinenoptimierung.

No Comments

Leave a Comment

<?php the_title(); ?>
SEO richtig einschätzen, um Entscheide durchzusetzen