logologo

Marketing

Unter dem Begriff Marketing versteht man zum einen den Unternehmensbereich, der die Aufgabe hat, bestimmte Produkte und Dienstleistungen zu vermarkten und zum anderen wird mit dem Begriff ein Konzept der ganzheitlichen, marktorientierten Unternehmensführung beschrieben, der die Bedürfnisse und Erwartungen von den Kunden und anderen Interessensgruppen befriedigen soll.

MARKETING VS. WERBUNG

Immer wieder kommt es vor, dass Menschen Marketing mit Werbung verwechseln. Ja, Marketing und Werbung ähneln sich in einigen Punkten, doch sie unterscheiden sich dennoch. So hat zum Beispiel Marketing, im Gegensatz zu der Werbung, das Ziel, das Unternehmen mit seinen Produkten und seinen Leistungen in den Fokus zu stellen – Werbung konzentriert sich eher darauf, eine bestimmte Dienstleistung oder ein bestimmtes Produkt gegenüber einer bestimmten Zielgruppe publik zu machen.

Der Marketing-Bereich ist sehr umfassend. So gibt es nehmen dem Online-Marketing auch das Direkt-Marketing, bei dem zum Beispiel potenzielle Kunden angeschrieben werden oder ein Unternehmen an Messen und Tagungen teilnimmt, um sich selbst als Unternehmen zu präsentieren, einen direkten Vergleich mit der anwesenden Konkurrenz durchzuführen oder um neue Kontakte zu knüpfen. Sehr wichtig ist allerdings, dass man sich nicht auf alle Marketingmöglichkeiten einlässt, sondern sich auf wenige beschränkt und zwar auf die, die für das Unternehmen am meisten Sinn ergeben.

AUFGABEN IM MARKETING, MARKETINGKONZEPTE UND MARKETINGINSTRUMENTE

Um erfolgreich in die Zukunft zu schreiten ist es wichtig, die Wünsche und Bedürfnisse der Zielgruppe und den Markt mit den Mitbewerbern genau zu kennen. Dazu ist es wichtig, Evaluationen durchzuführen und auf geänderte Umstände möglichst schnell zu reagieren, um die eigenen Produkte und Dienstleistungen erfolgreich bewerben zu können. Folgend ist eine Auflistung der Aufgabenbereiche des Marketings und verschiedene Marketingkonzepte und –Instrumente werden aufgelistet.

  1. Beobachtung

Die Basis erfolgreichen Wirtschaftens liegt in dem Wissen begründet, was sich die Zielgruppe genau wünscht und wie sich die Branche entwickelt. Insofern sollte der Markt und der Wettbewerb stets genau beobachtet werden, um neue Entwicklungen zu erfahren – oder diese Entwicklungen auf Basis von Analysen der Kundenfeedbacks selbst anzustossen. Entsprechend wichtig ist es, Umfragen zur Kundenzufriedenheit durchzuführen und somit sich selbst, als auch die Angebote zu optimieren.

  1. Die Produktpolitik

Die aus einem Soll-Ist-Abgleich generierten Daten und die aus den Umfragen evaluierten Ergebnisse zeigen die Wünsche und Bedürfnisse der Zielgruppe auf. Änderungen im bestehenden Portfolio können ebenso zur Steigerung der Kundenzufriedenheit führen, wie auch die Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen. Durch eine strategische Produktplanung können Gegenmassnahmen ergriffen werden, um die Angebote zukunftssicher anzugleichen.

  1. Die Preispolitik

Preisbildung wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst. Dazu zählen die Produktions- bzw. Aufwandskosten, die Wettbewerbspreise und die daraus entwickelte Preisstrategie. Die Gewinnspanne zur Gewinnmaximierung ändert sich mit der volkswirtschaftlichen Finanzlage. Entsprechend müssen die Preise nicht nur für neue Produkte festgelegt, sondern auch dem Markt entsprechend angepasst werden.

  1. Die Kommunikationspolitik

Kein Produkt kommt ohne ein dahinterstehendes Unternehmen auf den Markt. Neben dem Produkt selbst ist das Unternehmen ein wichtiger Faktor für die Gewinnung von Neukunden und die langfristige Kundenbindung. Insofern gehört zum Verkauf eines Produktes oder einer Dienstleistung auch immer der Bezug zum Unternehmen. Und dies muss mit der Öffentlichkeit kommuniziert werden. Die Kommunikation kann dabei durch viele verschiedene Kanäle geführt werden: Events wie Messen geben die Möglichkeit, mit den Kunden direkt in persönlichen Kontakt zu treten. Printmedien wie Broschüren als Give-aways sind immer willkommen und steigern die Wahrscheinlichkeit, dass sich Interessierte nochmals mit Ihrem Unternehmen auseinandersetzen. Online Marketing ist heute eines der wichtigsten Komponenten zur Vermarktung von Produkten. Setzen Sie dabei auf einen eigenen Internetauftritt in Form einer Firmenwebsite, aber auch auf Social Media, Blogs und E-Mail-Verteiler für Abonnenten. Crossmedia und multimediale Vermittlung des Portfolios können die Effektivität der klassischen Öffentlichkeitsarbeit durch die Etablierung weiterer Multiplikatoren erheblich steigern.

  1. Standort- und Distributionspolitik

Durch die starke Vernetzung scheint eine Standortbestimmung heute weniger relevant als ncoh vor wenigen Jahrzehnten. Doch der erste Eindruck täuscht. Selbst wenn es heutzutage möglich ist, mit Kunden dort in Kontakt zu treten, wo sie sich befinden, trägt der Standort massgeblich zur Symbolik und Corporate Identity bei und ist somit ein wichtiger Faktor in Bezug auf angepasstes Marketing.

Bestimmte Produkte eignen sich für bestimmte Märkte und Kunden. Sprechen Sie dementsprechend Ihre Zielgruppe dort an, wo sie sich aufhält und vertreiben Sie Ihre angebotenen Produkte auf den passenden Vertriebeswegen.

  1. Die Mitarbeiterführungspolitik

Wann immer und egal in welcher Form nach aussen kommuniziert wird, findet eine Repräsentation des Unternehmens statt. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass die Mitarbeiter gerne bei Ihnen arbeiten, der Corporate Identity Authentizität verleihen und den Kunden spüren lassen, dass er an der richtigen Stelle ist.

Für den Austausch unter den Mitarbeitern bieten sich verschiedene Möglichkeiten an, wie beispielsweise ein Intranet und Mitarbeiter-Newsletter, Mitarbeiter-Konferenzen und Schwarze Bretter.

Vorteile

  • Gutes Marketing führt zu Erfolg.
  • Durch Marketing können neue Kunden angeworben und die Kundenbindung gestärkt werden.
  • Marketing zeigt dem Unternehmen, welche Zielgruppen für es wichtig sind.

Nachteile

  • Marketingmassnahmen bringen leider nicht sofort einen Erfolg. Geduld ist nötig.
  • Sind Kosten und Nutzen nicht miteinander zu vereinbaren, muss die Strategie des Marketings verändert werden – dies kostet Geld, Zeit und Nerven.
Marketing

Fazit

Unter dem Begriff Marketing versteht man viele verschiedene Massnahmen und Methoden, die es einem Unternehmen ermöglichen, bekannter und erfolgreicher zu werden, neue Kunden zu gewinnen und bestehende zu binden.