Google Adwords

Google AdWords ist das populärste SEA System (Search Engine Advertising, bzw. Suchmaschinenwerbung) der Welt und wird von Google dauernd weiterentwickelt und mit neuen Anwendungen optimiert. Hierbei bestimmt der Werbende welche Begriffe (Keywords) in seiner Werbeanzeige eingeblendet werden sollen, wenn jemand nach diesen sucht. Google vergibt auf jeder Suchergebnisseite elf Plätze für Google AdWords Anzeigen. Dies sind die obersten drei und die zwischen sechs und acht Anzeigen am rechten Rand, die mit einem gelben Zeichen gekennzeichnet sind. Ausserdem blendet Google auch zehn ganz normale Internetseiten ein, die zu Ihrem Suchbegriff gefunden wurden. Diese Suchergebnisse werden als organische Suchergebnisse bezeichnet. Deren Top-Positionen sind sehr begehrt, da ein Grossteil der Internetnutzer nur Seiten besucht, die auf der ersten Seite von Google angezeigt werden. Und selbst hier gibt es riesige Unterschiede der Click Through Rate zwischen der ersten Anzeigeposition und der darauffolgenden. Die Click Through Rate beschreibt den Anteil der Leute, die über einen Hypertext-Link auf eine Website gelangen.

Die Vergabe der Anzeigenpositionen läuft ähnlich ab wie bei einer Auktion. Derjenige, der am meisten auf ein Keyword bietet, erhält die beste Position, also den ersten Anzeigerang. Jedoch zahlt derjenige, dessen Anzeige in der Vergangenheit besonders häufig besucht wurde, weniger. Somit belohnt Google diejenigen, die mit ihrem Webangebot nah an dem Suchbegriff sind, den der Suchende eingegeben hat.

Doch das ist noch nicht alles, denn das Google AdWords System bietet noch andere Anwendungen an. So können Sie als Werber selbst entscheiden, über welchen Zeitraum und zu welchen Uhrzeiten und Ihre Anzeige gezeigt werden soll, in welcher Region und für welche Zielgruppe. Zu der geographischen Ausrichtung gehört zudem, Ihre Zielsprache auf die Sprache der ausgewählten Benutzeroberfläche Ihrer Kunden zu setzen. Je nachdem, welches Werbenetzwerk Sie für Ihre Anzeige wählen, wird Ihr Unternehmen zudem in anderen Google-Websites wie Google Maps und Google Shopping angezeigt. Zudem kann festgelegt werden, welche Seiten Ihrer Website angezeigt werden sollen. So ist es beispielsweise möglich, Ihre Öffnungszeiten und Kontaktinformationen direkt in den Google Suchergebnissen anzeigen zu lassen. Mit den gewählten Einstellungen haben Sie die Möglichkeit, ausschliesslich potenzielle Kunden aus Ihrem Kreis anzusprechen.

Das Google AdWords System ist jedoch ziemlich komplex. Es ist also vorteilhaft, die Google AdWords Betreuung und die AdWords Optimierung in die Hände eines SEA Experten oder einer AdWords Agentur zu geben.

EVALUATION IHRER ANZEIGEPOSITIONIERUNG

Mit Hilfe von Google AdWords besteht die Möglichkeit, ein Feedback zur Entwicklung Ihrer Seite einzuholen. Aufgelistet werden folgende Punkte, deren Ergebnisse evaluiert werden können. Aus dem spezifischen Ergebnis kann geschlossen werden, wie effektiv und gewinnbringend eine Seite Ihrer Website ist. Um die Anzeigeposition zu verbessern, können Sie auf Basis der Evaluation entsprechende Änderungen vornehmen.

  • Durchschnittliche Anzeigeposition: Anhand dieser Ziffer können Sie ablesen, auf welcher Position Ihre Textanzeige mit einem bestimmten Keyword auf der Google Suchergebnisseite rangiert
  • Organische Klicks: Dies gibt die Häufigkeit wieder, bei der Nutzer mit einer bestimmten Suchanfrage, bzw. einem bestimmten Keyword auf Ihre Textanzeige in den organischen Suchergebnissen geklickt haben
  • Organische Suchanfragen: Hier können abgelesen werden, bei wie vielen Suchanfragen in einem bestimmten Zeitraum organische Einträge für Ihre Website zurückgegeben wurden
  • Organische Klicks/Suchanfrage: Dieser Wert zeigt an, welchen Anteil die Klicks auf Ihre Textanfrage im Verhältnis zu der Gesamtzahl der Suchanfragen, bei denen Website zurückgegeben wird
  • Organische Einträge/Suchanfragte: Hier wird gezählt, ob und wie viele Seiten Ihrer Website als organisches Suchergebnis zurückgegeben werden
  • Anzeigenklicks: Gibt die Häufigkeit der erzielten Klicks auf Ihre Textanzeige wieder
  • Anzeigenimpressionen: Dieser Wert zeigt Ihnen an, wie häufig Ihre Textanzeige auf einer Google-Suchergebnisseite oder in einem anderen Google-Netzwerk erschienen ist
  • Anzeigeklickrate, bzw. Click Through Rate: Diese gibt Ihnen die Häufigkeit an, mit der Personen, die Ihre Anzeige sehen, auf Ihre Seite klicken
  • Durchschnittliche CPC der Anzeige: Wenn Sie für Klicks zahlen, besteht die Möglichkeit, den durchschnittlichen Betrag, den Sie für einen Klick auf Ihre Website bezahlen, zu ermitteln. Hierbei werden die Kosten aller erhaltenen Klicks addiert und die Summe durch die Anzahl der Klicks geteilt
  • Zudem besteht die Möglichkeit, kombinierte Statistiken zu den Anzeigen und der organischen Suche zu analysieren

Vorteile

  • Bekanntheitsgrad steigt
  • Schneller Einstieg in den Markt
  • Neue Kundengewinnung
  • Gute und direkte Positionierung im Suchergebnis
  • Auch für kleine Budgets interessant

Nachteile

  • Komplexes Tool (man muss sich regelmässig damit auseinandersetzen und bereit sein, Neues dazu zu lernen)
  • Klickbetrug (Konkurrenten klicken Deine Anzeigen so lange weg, bis Dein Budget verbraucht ist).
  • AdWords ist nichts für völlig neuartige Produkte, nach denen niemand sucht. Diese lassen sich nur schwer über AdWords vermarkten.
Adwords

Fazit

Bei Google AdWords handelt es sich um ein SEA-System, mit dessen Hilfe Ihre Positionierung verbessert werden kann. Es ist das beliebteste SEA-System weltweit, welches dauernd weiterentwickelt und mit neuen Anwendungen optimiert wird.